Greifswald in Mecklenburg-Vorpommern

Urlaub in Greifswald
 
Greifswald ist eine wunderschöne Stadt am Ausläufer der Ostsee, dem Greifswalder Bodden. Sie ist ein Geheimtipp für Segler. Seit der Wende wurde der Stadtkern restauriert. Es befinden sich viele Villen direkt am Wasser. Der Bodden ist sehr flach und deshalb für kleine Kinder zum Baden gut geeignet. Außerdem ist das Wasser immer ein paar Grad wärmer als in der Ostsee.
 
Im Stadtzentrum lohnt es sich, den Dom und die Marienkirche zu besichtigen und einen Bummel durch die Altstadt mit dem historischen Marktplatz zu machen. Am alten Museumshafen kann man auf einem Schiff in besonderer Atmosphäre leckeren frischen Fisch essen. Auf der Pommeria soll es die beste Fischsuppe geben.
 
Wer sich für das Thema Atomkraft interessiert, kann sich in eigens dafür aufgestellten Museumscontainern über den Aufbau von Kastorbehältern, über die Lagerung von radioaktivem Abfall etc. informieren. Vom Museumshafen aus fahren auch Boddendampfer ab. Interessant ist deren Durchfahrt durch die alte historische Holzzugbrücke in Wieck am Ryck. Auch in Wieck kann man sich am frisch gefischten Boddenfisch in zahlreichen Restaurants laben und den Seglern zusehen.
Ein paar Meter weiter befindet sich schon der Strand von Eldena. Hier gibt es immer genügend Platz. Man kann sich hier dem Getümmel der sonstigen Ostseestrände entziehen.
 
Wunderbar sind die relativ neu gebauten Finnhütten der Familie Schulz sowie deren Ferienwohnung. Diese sind supersauber und mit allen möglichen Geräten, wie moderner E-Herd, Geschirrspüler, Waschmaschine, Mikrowelle, Eierkocher, einem Schuppen für Grill und Gartenstühle und vieles mehr ausgestattet. Die Unterkünfte befinden sich nur 300 m vom Strandbad Eldena entfernt. Einkaufsmöglichkeiten und Restaurants gibt es ausreichend in der Nähe. Man kann sich sogar günstig Fahrräder ausleihen.
 
20 km weiter befindet sich Lubmin, was wirklich an einen Kurort an der Ostsee gleicht. Hier befindet sich ein schöner Strand mit sehr feinem Sand. Trotzdem bleiben die Unterkünfte auch hier bezahlbar.
 
Noch ein paar Kilometer weiter befindet sich Freest, ein kleines Fischerdorf. Von dort aus kann man auch mit der Fähre nach Peenemünde fahren und z.B. ein U-Boot besichtigen.
 
Als Schlechtwettervariante befindet sich in Stralsund das Ozeaneum und ringsum diverse Erlebnisbäder. Die Gegend um Greifswald lädt auch Radfahrer auf schöne Touren in der weiten und schönen Landschaft Mecklenburg-Vorpommerns ein. Hier kann man auch sehr viele Störche beobachten.